Cluster erhält weitere Datenbank-Server

Um die Vorbereitungen auf den Umstieg zur Version 2.9.0 der infra-struktur weiter voranzutreiben, erhält der Cluster im Rechenzentrum weitere Datenbankserver. Es handelt sich dabei um folgende Maschinen:

  • 2x Dual Opteron 2,2GHz
  • 32GB RAM ECC
  • 3TB RAID10

Die Server sollen die nötige Performance liefern, schließlich ändert sich mit der 2.9.0 ein wichtiger Punkt: Nichts liegt mehr im Dateisystem der Webserver, sondern alles landet zentral in der Datenbank. Der Cluster läuft seit 10 Wochen erfolgreich, die neuen Datenbankserver werden im Laufe der nächsten Woche installiert und dann wenigstens 4 Wochen sämtlichen Tests unterzogen. Als Betriebssystem kommt wieder CentOS zum Einsatz.

cluster

Die nächste geplante Aufrüstung betrifft den Storage-Server. Dieser ist nicht nur für Haltung der Datensicherungen zuständig, sondern auf diesem Server laufen auch die Mailparser für hunderte von Mailpostfächern der infra-struktur Anwender. Die Parser werden jetzt ausgegliedert und auf einen eigenen Parserserver portiert, um einen ordnungsgemässen Betrieb auch in Zukunft sicherstellen zu können. Dieser Server erhält eine ähnliche Hardwareausstattung wie auch die Datenbankknoten, denn das parsen von Mails ist purer Rechenaufwand!

0 Antworten to “Cluster erhält weitere Datenbank-Server”


Die Kommentarfunktion ist momentan abgeschaltet.